01577 ÔÇô 381 96 96
info@tiertafelmuenchen.de

Blog

Es tut sich was in Sachen Bettler-Hunde!

Es tut sich was ­čśÇ

Unser Erlebnis – mittlerweile in mehreren Zeitungen und Radiosendern – hat hohe Wellen geschlagen.

Die Resonanz war wirklich umwerfend. Der arme gedopte Schatz ist von vielen wiedererkannt worden ­čÖü

Wir koordinieren jetzt mit anderen Tierschutz-Orgas (u.a. dem bmt Bund gegen Missbrauch der Tiere) das weitere Vorgehen.

4241975-page-001

Frau Dr. Menges hat ├╝ber die CSU-Stadtratsfraktion bereits einen Antrag auf stadtweites (!) Bettelverbot mit Tieren gestellt. Kein hin- und herschieben der Hunde mehr in andere Stra├čen und Stadtteile.

Wir bleiben nat├╝rlich, wie alle anderen Tierschutz-Orgas, die das Elend ja auch kennen, weiter am Ball. Schlie├člich haben wir hier nichts Neues aufgedeckt.

Es gibt nur noch wenige Obdachlose, die mit ihren Tieren in M├╝nchen auf der Stra├če leben. Wir lassen niemanden im Stich, dessen Hund wirklich Freund und Lebenspartner ist.

Wer allerdings ein Tier mitleidhaschend als Geldquelle missbraucht, darf daf├╝r keine Plattform haben!

Es wird eine Online-Pedition geben, die das ganze auch noch einmal st├╝tzen und die Menschen sensibilisieren soll.

Auch wenn es einem das Herz zerreisst, es macht ├╝berhaupt keinen Sinn, den Bettlern die Hunde abzukaufen. Bitte sehen Sie davon ab.

Es w├╝rde damit nur eine neue Einkommensquelle er├Âffnet. Und wie schnell gerade aus Osteuropa Hundenachschub kommt, wissen wir ja leider ­čÖü

Wir haben viel angesto├čen und mehr als 30.000 Menschen per Facebook und Homepage (ohne Zeitung und Radio) erreicht.

Jetzt hei├čt es kontrolliert und effektiv dranbleiben, damit sich schnell etwas ├Ąndert und k├╝nftiges Tierleid verhindert wird.

Allen, die uns hier zur Seite stehen, von Herzen Dankesch├Ân